Selbstfindung

Das Finden zum eigenen Selbst im Unterbewusstsein, dient zur Optimierung der persönlichen Entfaltung und Weiterentwicklung.

Ziel ist es, vergangene und presente negative Erfahrungen als Erinnerungen abspeichern zu können, ohne dass dieselbigen eine emotional einschränkende Auswirkung auf unser Leben haben.

Der therapeutische Weg führt über die Darstellung von erlebten Situationen vor dem Inneren Auge, in Form von Bildern und Symbolen. Mittels dieser Bilder und den damit verknüpften Gefühlen, tief aus dem Unterbewusstsein, unterstützt der Therapeut den Klienten einen besseren Zugang zu seiner persönlichen Innenwelt zu bekommen. Weder Zeit noch Raum spielen dabei eine Rolle.

Durch die emotionale Auseinandersetzung mit diesen Bildern, werden alte und behindernde Themen, Glaubens- und Verhaltensmuster und emotionale Blockaden durchbrochen und bewältigt. Mit der abschließenden Lösungsarbeit schafft man sich Freiraum und neue Handlungskompetenz im eigenen Leben.
 

Es ist ein Entwicklungsweg auf einen verbesserten Zugang zum eigenen Herzen und zu einer verfeinerten Intuition.